EVENTSIGNALETIK

planen und umsetzen

Planungsschritte

Die Planung einer Eventsignaletik sollte frühzeitig starten und parallel zum gesamten Projekt stattfinden. Zehn Schritte beschreiben den Ablauf einer solchen Planung. Detailliertere Informationen zu den einzelnen Punkten sind im PDF beschrieben.

Planungsschritte

PDF

Übersicht

Die Informationsermittlung und die Erstellung des Entwurfs werden auf dieser Website multimedial dargestellt. Der Entwurf besteht aus drei Teilen: Dem Informations-, Orienteriungs- und Leitsystem. Das Informationssystem ist für den Inhalt, das Orientierungssystem für die Darstellung und das Leitsystem für die Informationsträger der Signaletik zuständig. Mehr dazu unter den einzelnen Rubriken.

Informationsermittlung

INFORMATIONSERMITTLUNG

Inhalt

INHALT

Darstellung

dARSTELLUNG

Informationsträger

INFORMATIONSTRÄGER

Expertenstimmen

Marco Sessa

«Um ein Leitsystem planen zu können, muss man wissen, was man will. Denn der Mensch macht genau das, was man ihm sagt, wenn man es richtig kommuniziert.»

— Marco Sessa, Geschäftsleitender inhaber,

BiNDEGLiED GmbH

Christoph Bernoulli

«Die Signaletik muss auch in einer Notsituation dabei helfen, sodass eine zweckmässige, schnelle und sichere Evakuation einer Location gewährleistet werden kann.»

— Christoph bernoulli, senior Projektleiter,

Andreas Messerli AG

Claudia Gambini

«Ein erfolgreiches Leitsystem braucht keine Hostessen, bei welchen du nachfragen musst, wo die Toiletten sind.»

— Claudia gambini, Head of Production,

standing ovation ag

Jürg Schwarz

«Eine minimalste Signaletik braucht es bei jedem Anlass, bei jeder Veranstaltung, bei jeder Messe.»

— jürg schwarz, ceo,

Habegger AG

Diese Website über Eventsignaletik entstand im Rahmen der Bachelorarbeit von Janine Reichlin im Studiengang Multimedia Production an der Fachhochschule Graubünden.